#1

Vasektomie

in Small Talk 16.10.2020 09:12
von KuzdieHand | 34 Beiträge

Hallo zusammen!

Eure Hilfe wird benötigt! Nach einem Gespräch mit ihrem Mann teilte mir meine Freundin mit, dass sie die Elternschaft aufschieben möchten. Sie hat starke Nebenwirkungen von der Antibabypille.
Hormonelle Verhütung kommt also nicht in Frage, deshalb haben sie sich für eine Vasektomie entschieden. Doch soweit ich weiß sollte man diese erst dann durchführen lassen, wenn die Kinderplanung definitiv abgeschloßen ist. Oder kann eine Vasektomie rückgängig gemacht werden?

nach oben springen

#2

RE: Vasektomie

in Small Talk 19.10.2020 11:55
von HandSolo | 30 Beiträge

Von hormonellen Medikamenten gibt es sehr oft Nebenwirkungen. Leider ist dies das größte Problem. Aus diesem Grund bleibt die Vasektomie die einzige zuverlässige Verhütungsmethode.
Soweit ich mich erinnere, ist diese erst nach 30 Jahren erlaubt oder wenn die Patientin bereits Kinder hat. Wenn die Vasektomie korrekt durchgeführt wurde, ist es möglich, durch einen weiteren Eingriff die Sterilisation wieder "Rückgängig zu machen" um wieder Kinder zu bekommen. Zuerst sollte sich der Patient an einen spezialisierten Arzt wenden. Eine Auflistung von Experten gibt es hier. Bei erfahrenen Ärzten liegt die Erfolgsquote bei über 95 Prozent.
Auch die Kosten einer Vasektomie sind im Vergleich mit den Kosten für eine Tubenligatur (Sterilisation bei einer Frau) deutlich geringer.

nach oben springen

1&1 DSL

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tommi
Forum Statistiken
Das Forum hat 1583 Themen und 3799 Beiträge.